Händels Koch oder Das beste Rezept für Arkadien

Ein Hörstück über Händels Leben

London, 20. April 1759. In der Westminster Abbey wird Händel beigesetzt. In Händels leerem Haus
an der Lower Brook Street Nr. 57 treffen zwei seiner Weggefährten aufeinander: die italienische Sängerin Margherita Durastante, die in Rom und London mit Händel Erfolge feierte, und der gebürtige Deutsche Gustavus Waltz, der, je nach Quelle, weniger als Sänger, denn als Händels Koch reüssierte. In ihren Erinnerungen wird die Vergangenheit lebendig.
Aber es ist kein ungetrübtes Bild, das sie von dem Verstorbenen zeichnen – denn ‹Händels Koch› hat mit dem Meister noch ein Hühnchen zu rupfen.

Katharina Eicke: Gesang, Flöte, Sprecherin (M. Durastante) | Christopher Zimmer: Text, Sprecher (G. Waltz) | Nadia Carboni: Klavier | Christian Hickel: Cello | Collage: © Katharina Eicke
Aufnahme Demo-CD: Raphael Zehnder, mediaton.ch

Hörbeispiele